Know How

Pressschnitzel noch wertvoller

RAUFUTTER Eine noch höhere Abpressung auf zirka 30 Prozent Trockensubstanz sowie eine frühzeitige Bestellung im Juni (1. Tranche – Vorverkauf) sollen die Pressschnitzel noch interessanter machen.

Zuckerrübenschnitzel fallen bei der Zuckergewinnung als Nebenprodukt an. Sie werden getrocknet, pelletiert oder auch frisch in Siloballen oder lose angeboten. Die Integration der Schnitzel in die Futterration kann aus wirtschaftlicher Sicht interessant sein. Neben der Milchvieh- und Mastmunifütterung haben Pressschnitzel auch auf Mutterkuhbetrieben und als Galtfutter für Sauen Potenzial. Pressschnitzel ergänzen proteinreiche Futter ideal und führen durch ihre negative Stickstoffbilanz zu einem Ausgleich im Pansen. Die Energie der Pressschnitzel stammt aus den Gerüst und Zellwandkohlenhydraten, die im Pansen langsam und konstant abgebaut werden. Mit 18 bis 20 Prozent Bruttozellulose reduzieren Zuckerrübenschnitzel das Risiko einer Pansenazidose
in Rationen mit viel Weizen- oder Maisstärke.

UFA Revue Mai 2016

Lesen Sie den ganzen Artikel als PDF zum Downloaden

Produkte

  1.   Zuckerrüben-Pressschnitzel melassiert
    Zuckerrüben-Pressschnitzel melassiert

    Zuckerrübenschnitzel sind ein äusserst preiswertes Grundfutter in Kraftfutterqualität.

  2.   Zuckerrüben-Pressschnitzel-Silage (50%), Vollmaispflanzen-Silage (50%), Siloballen à ca. 1000 kg
    Zuckerrüben-Pressschnitzel-Silage (50%), Vollmaispflanzen-Silage (50%), Siloballen à ca. 1000 kg

    Zuckerrübenschnitzel zusammen mit 50 % Mais (ganze Pflanze) siliert ist ein ideales Wiederkäuerfutter.