Know How

Maisprodukte aus CH-Produktion

Silagen oder Trockenprodukte aus Mais sind in der Schweiz seit jeher beliebt. Deren Abnahme und Lieferung direkt ab Ernte (September) werden preislich noch interessanter und sichern gleichzeitig die Schweizer Produktion und die Wertschöpfung in ihrer Region. Ein Frühbezug lohnt sich bestimmt.

Die diesjährige Maisernte steht unter günstigen Vorzeichen. Die Aussaat erfolgte zum Teil vor den frostreichen Tagen, jedoch überstanden die Maispflanzen diese, sowie die darauffolgenden trockenen Perioden grösstenteils gut. Die Bestände sind in einem guten bis sehr guten Zustand. Wo einzelne Regionen in den letzten zwei Jahren weniger Erträge einfahren konnten, sieht die Situation wieder erfolgsversprechender aus. Es wird mit einem frühen Erntebeginn gerechnet.

Sortiment

Mais ist eine der wichtigsten Ackerkulturen in der Schweiz, daher gibt es eine grosse Auswahl an diversen Maisprodukten, welche verarbeitet und veredelt werden. In den Trocknungsbetrieben werden traditionellerweise Vollmaispflanzenwürfel produziert. Wenn es der Reifegrad der Kolben zulässt, werden auch Maiskolbenschrot- und CCM-Würfel hergestellt. Beim Maiskolbenschrot werden Körner, Spindel und Lieschen zerkleinert, getrocknet und pelletiert. CCM-Würfel bestehen aus den Körnern und der Spindel. Weiter werden Oberkirch Maiswürfel plus aus zirka 85 Prozent Vollmaispflanzen und zirka 15 Prozent LebensmittelNebenprodukten (z. B. Backwaren, Schokolade, Zucker, etc.) produziert. Diese zeichnen sich durch einen, im Vergleich zu herkömmlichen Vollmaispflanzenwürfeln, höheren Energiewert sowie einer guten Fressbarkeit aus. Auch bei den Silagen gibt es eine interessante Auswahl an verschiedenen Produkten. Zu den allseits bekannten Vollmaispflanzen-Siloballen gibt es «Spezialitäten-Mischballen» wo dem Mais entweder Zuckerrübenschnitzel, Malz- oder Biertreber oder auch Apfeltrester beigegeben werden.

UFA Revue April 2015

Lesen Sie den ganzen Artikel als PDF zum Downloaden

Produkte